Ein anderes Wort für Auftrittsangst? Lampenfieber natürlich! Aber ganz so einfach ist die Sache nicht. Denn Lampenfieber ist genau genommen ein klar umrissenes Phänomen, zu dem es hier im Blog auch schon einen ausführlichen Artikel gibt. Lampenfieber ist natürlich eine Art von Auftrittsangst. Aber es gibt noch mehrere. In den Coachings mit zahlreichen Klient:innen habe ich folgende drei Arten der Auftrittsangst voneinander getrennt bearbeitet:

  • klassisches Lampenfieber
  • Prüfungsangst
  • Selbstzweifel

Jede dieser unterschiedlichen Arten von Auftrittsangst bedarf auch eines je eigenen Umgangs damit. Betrachten wir uns deshalb alle drei nacheinander.

Klassisches Lampenfieber

Wie im ausführlichen Artikel dazu schon beschrieben, ist Lampenfieber eine ganz natürliche Reaktion. Und kann sogar eine Ressource sein. Adrenalin wird ausgeschüttet. Das macht Dich hellwach, hochkonzentriert und energiegeladen. Sobald Du gelernt hast, es positiv zu nutzen, sei es durch ein Coaching oder einfach viel Trail & Error, ist es kein Problem mehr. Selbst Bühnenprofis berichten, dass sie noch immer Lampenfieber empfinden.

Prüfungsangst

Hier haben wir es mir absolut rationalen Zweifeln und Sorgen zu tun. Ein sehr wichtiges Gespräch, eine Prüfung, ein Vorstellungsgespräch – alles Situationen, in denen es um viel geht. Bei denen Du Dir also auch Gedanken machen solltest, ob Du vernünftig vorbereitet bist und alles in Deiner Macht stehende getan hast, um zu einem guten Ergebnis zu kommen. Was hier hilft?

  • gute Vorbereitung, d.h. die Ängste/Sorgen als Teil der Vorbereitung nutzen (Worst-Case-Szenario im Kopf durchspielen)
  • positive Affirmationen
  • Entspannungstechniken, Meditation, Yoga, etc.

Selbstzweifel

Auch Selbstzweifel sind nicht per se etwas schlechtes. Sich selbst zu hinterfragen ist der sicherste Weg, um sich zu verbessern. Aber: Zu viele und vor allem völlig anlasslose, unkonkrete, oft total vage Zweifel können zermürben. Sie kosten Fokus. Sie kosten Energie. Und sie blockieren Dich.

Meist sind diese Selbstzweifel limitierende Glaubenssätze auf der Ebene der Identität. Klassiker wie

  • „Ich kann/darf das nicht“.
  • „Dafür bin ich nicht gut genug.“
  • „Mir hört doch eh niemand zu.“
  • „Mich finden eh alle langweilig.“
  • „Ich will mich nicht aufdrängen.“

Viele dieser Überzeugungen sind nicht empirischer Natur. Sondern z.B. durch wichtige Bezugspersonen erworben, teilweise „vererbt“. Meist haben sie keinerlei realen Hintergrund. Hier kann in einem Coaching mit klassischer Glaubenssatzarbeit die Sache angegangen werden, sobald die Kernglaubenssätze identifiziert sind. Für das Selbstcoaching eignet sich z.B. The Work.

Fazit

Nicht jede Auftrittsangst ist Lampenfieber. Manche Zweifel/Sorgen sind berechtigt. Andere nicht. Je nachdem, was genau die Auftrittsangst verursacht, muss ganz anders damit umgegangen werden. Dabei kann ein Coaching helfen. Dafür stehe ich gerne zur Verfügung. Aber auch in der Reflexion und der kontinuierlichen Arbeit an sich selbst lässt sich schon viel verbessern. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Hi. Mein Name ist Oliver Walter. Ich bin Rhetoriktrainer & Coach. Hier blogge ich über mein Lieblingsthema: Rhetorik & Kommunikation. Wenn ich Dir mit meiner Fachmeinung oder meinem Knowhow weiterhelfen kann, lass es mich gerne wissen. 

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Artikel, die interessant sein könnten:

Vielleicht kennst Du diesen alten Witz von der ersten Therapiestunde. „Warum kommen Sie denn zu mir in Therapie?“ „Ich habe das Gefühl, niemand hört mir zu.“ „…“ „…“ „Oh, äh, haben Sie was gesagt?“ Wenn Du manchmal auch das Gefühl hast, man hört Dir nicht wirklich […]
Denkst Du wirklich, dass Du nett, höflich und charmant am besten durchs Leben kommst? Damit liegst Du in mindestens 90% der Fälle vollkommen richtig! Doch was ist mit den restlichen paar Prozent? Denn es gibt tatsächlich Gründe, warum Du auch mal nicht nett sein solltest. Einen […]
Ein anderes Wort für Auftrittsangst? Lampenfieber natürlich! Aber ganz so einfach ist die Sache nicht. Denn Lampenfieber ist genau genommen ein klar umrissenes Phänomen, zu dem es hier im Blog auch schon einen ausführlichen Artikel gibt. Lampenfieber ist natürlich eine Art von Auftrittsangst. Aber es gibt […]
Wenn Du diesen Artikel jetzt in Ruhe bis zum Ende liest, passt bei Dir anscheinend gerade das Timing. Aber zum Glück ist dieser Blogbeitrag jederzeit im Netz verfügbar. Du kannst also gerne auch die Seite bookmarken und ihn ein anderes Mal lesen. In Redesituationen klappt das […]
These dieses Blogartikels: Wenn Du weißt, zu WEM Du sprichst, weißt Du auch fast schon alles andere. Also vor allem WAS Du WIE sagen solltest. Entscheidend ist tatsächlich, wer ist Dein Publikum? Und was macht genau dieses Publikum aus. Klären wir aber zuerst mal: Was ist […]
Eigenlob stinkt nicht wirklich. Sondern ist enorm wichtig. Nicht nur für Dich selbst, also im wortwörtlichen Sinne von sich selbst loben, dass Du Dir selbst auch mal sagst: Das hab ich echt gut gemacht. Das tut nämlich hin und wieder gut. Viele Menschen tadeln sich selbst, […]